Prüfungssvorbereitung Wiso / Wirtschafts- und Sozialkunde
Top-Prüfung.de!
Weiterbildung . Prüfungsvorbereitung
Wiso / Wirtschafts- und Sozialkunde 1
 
 


15 Fragen / Prüfungsfragen zum Thema  Wirtschafts- und Sozialkunde ( WiSo )
 
 Diese Fragen eignen sich auch zur beruflichen Weiterbildung und Vorbereitung für die WiSo Zwischenprüfung oder Abschlussprüfung.
 

 Jeweils eine Antwort pro Testfrage / Prüfungsfrage ist richtig.
 

 Viel Spaß beim Ausfüllen!

Die Lösung (ohne Gewähr) erhalten Sie, wenn Sie nach der letzten Frage auf "Abschicken" drücken.



Frage 1: Welche Personengruppe ist beschränkt geschäftsfähig?

a) Personen bis zur Vollendung des 7. Lebensjahres
b) Personen vor dem 7. Lebensjahr mit Ihrem Taschengeld
c) Personen, die zwar das 7. Lebensjahr, aber noch nicht das 18. Lebensjahr vollendet haben
d) Personen bis zur Vollendung des 21. Lebensjahres


Frage 2: Was bedeutet der Begriff "Inflation"?


a) Die Kaufkraft des Geldes sinkt
b) Die Kaufkraft des Geldes steigt
c) Die Kaufkraft des Geldes bleibt gleich
d) Die Arbeitslosigkeit steigt


Frage 3: Ein Arbeitnehmer erhält einen Bruttolohn von 950,00 Euro. Wovon wird der Beitrag für die gesetzliche Krankenversicherung berechnet?


a) Vom Nettolohn
b) Vom Bruttolohn abzüglich der Werbungskosten
c) Vom Bruttolohn abzüglich der Lohn- und Kirchensteuer
d) Vom Bruttolohn


Frage 4: Eine Jugendliche muss heute bis 20.00 Uhr arbeiten. Ab wann darf Sie morgen wieder beschäftigt werden?


a) Ab 6 Uhr
b) Ab 7 Uhr
c) Ab 8 Uhr
d) Ab 10 Uhr


Frage 5: In welchem Gesetz sind die Mitbestimmungsrechte des Betriebsrates geregelt?


a) Betriebsverfassungsgesetz
b) Tarifvertragsgesetz
c) Bürgerliches Gesetzbuch
d) Jugendarbeitsschutzgesetz


Frage 6: Frau Klein ist in einer Marzipanfabrik beschäftigt. Sie ist schwanger und erwartet im Sommer 2010 ihr Kind. Was muss er Arbeitgeber nach dem Mutterschutzgesetz beachten?


a) Frau Klein darf in den letzten 8 Wochen vor der Entbindung nicht beschäftigt werden
b) Frau Klein darf in den letzten 6 Wochen vor der Entbindung nicht beschäftigt werden
c) Frau Klein darf während der Schwangerschaft nicht stehend arbeiten
d) Frau Klein darf in den letzten 3 Monaten vor der Entbindung nicht beschäftigt werden


Frage 7: Die Bezeichnung eines Restaurants lautet: "Restaurant Seebrücke, Heinz Müller, Seestrasse 15, 8756 Bulberg". Um welche Rechtsform handelt es sich?


a) Offene Handelsgesellschaft
b) Aktiengesellschaft
c) Einzelgesellschaft
d) Gesellschaft mit beschränkter Haftung


Frage 8: Welches ist keine gesetzliche Sozialversicherung?


a) Unfallversicherung
b) Krankenversicherung
c) Rentenversicherung
d) Haftpflichtversicherung


Frage 9: Wer bezahlt die Beiträge zur gesetzlichen Krankenversicherung?


a) Arbeitgeber und Arbeitnehmer
b) Arbeitgeber
c) Arbeitnehmer
d) Krankenkasse


Frage 10: Zwischen welchen Verbänden finden Tarifverhandlungen statt?


a) Zwischen dem Arbeitsamt und den Gewerkschaften
b) Zwischen Arbeitgeberverband und der Berufsgenossenschaft
c) Zwischen Arbeitgeberverband und Gewerkschaft
d) Zwischen Industrie- und Handelskammer und Gewerkschaften


Frage 11: Was bedeutet der Begriff "Tarifautonomie"?


a) Streit zwischen Arbeitgeber und Gewerkschaften
b) Der Tarifvertrag wird ohne Mitwirken des Staates abgeschlossen
c) Ein Tarifvertrag wird mit Mitwirken des Staates abgeschlossen
d) Der Tarifvertrag ist allgemein gültig


Frage 12: Der Auszubildenden "Paula" wird die Zulassung zur Abschlußprüfung verweigert. Welchen Grund kann das haben?


a) Paulas Ausbildungsbetrieb ist in Konkurs gegangen
b) Paula ist schon dreimal durch die Prüfung gefallen
c) Paula ist durch die Zwischenprüfung gefallen
d) Paulas Leistungen im Betrieb sind in der letzten Zeit ziemlich schlecht


Frage 13: Der Mechaniker Robert verdient 2000,00 Euro monatlich? Der Beitragssatz zu seiner Krankenkasse beträgt 14 %. Wieviel Euro werden ihm monatlich von seinem Bruttogehalt abgezogen?


a) 0,00 Euro
b) 70,00 Euro
c) 210,00 Euro
d) 140,00 Euro


Frage 14: Welches ist die "Zuständige Stelle" für die Berufsausbildung?


a) Industrie- und Handelskammer oder Handwerkskammer
b) Arbeitgeberverband
c) Gewerkschaft
d) Berufsschule


Frage 15: Herr Müller wohnt in Lübeck und arbeitet als Restaurantfachmann im Hotel "Hanse" in Hamburg.
Wo muss er seine Einkommenssteuererklärung einreichen?


a) Finanzamt Hamburg
b) Bei seinem Arbeitgeber
c) Finanzamt Lübeck
d) Rathaus Hamburg



      

(Die Übermittlung der Daten kann einen Moment dauern)


Top-Prüfung Wiso
300
Testfragen für nur 7,90 € als PDF oder 14,95 € als Buch
Infos und Bestellung >>


Zur Startseite Top-Prüfung.de 

 


Top-Prüfung.de . Claus G. Ehlert . Rettiner Weg 66 . 23730 Neustadt . Telefon: 04561 / 52 63 86 . Fax: 04561 / 52 63 87 . E-Mail: info@top-pruefung.de